Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

  

  

                                                                                                   Herzlich willkommen bei 60plus  

Neue Seiten! <

Fixe Navigation vertikal

◀  Hier und heute                                                                       Das bewegt uns noch

      ◀  Wichtig & Neu                                                                                                Termine: ◀

 

 Meldungen...          Die Mainstream-Blase!  «      

         Nur Sprüche «

Update-Februar 21«             Nur so...«

 . .

 

↓klicken!

 

 

   » Zuschriften....    

 » Nicht nur Sprüche..

 ℹ️ Nützliche Impfinformation«   

                        ...und das noch«   

   ..

 

zum Vollbild « 

ifram ok top1

 

 

 

 

 

INFOMAT

Veröffentlicht am 30.01.2021
Ganzen Eintrag lesen »

Diverses

Veröffentlicht am 18.01.2021
Ganzen Eintrag lesen »

Henry schreibt...

Veröffentlicht am 16.01.2021
Ganzen Eintrag lesen »

   

ifram ok top1

                            . . .  und bei der Arbeit » 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Aktualisieren  «

  oder Fn  +  F5

  »   Anleitung!

 
henrybotsch"
Ein Video

       





aHILFEusklapper
Hilfe  (auch für die App - Installation)




Pfeile, die sich bewegen, z.  B.  
sind Links!

Pfeile, die sich nicht bewegen
↑    ↓    →    ←     ↕    ↨      ↔    ↗    ↘ ↙    ↖  
↩    ↪    ⤴    ⤵    ⇵    ⇤    ⇥ ↯    ↶    ↷    ↻
↺    ⇄    ⇅    ⇆    ⇇ ⇦    ⇧    ⇨    ⇩    ⇳    ➔
➜    ➠    ➧➢    ➣    ➤    ▷    ►    ◄  ▼  ➲
zeigen auf einen Link. Links (auch: weiter..) bringen dich weiter! Ein Hyperlink, kurz Link, ist ein Querverweis in einem Hypertext, der funktional einen Sprung zu einem anderen elektronischen Dokument oder an eine andere Stelle innerhalb eines Dokuments ermöglicht. Wenn der Hyperlink ausgeführt wird, also auf den Link geklickt wird, wird automatisch das darin angegebene Ziel aufgerufen.



Hilfe - konkreter hier:

Hilfe - um die Smartphone App zu installieren, sende ich Dir gerne auf Dein Handy! Mail an: 60plus(at)os-landkreis.de

121220

 Kolumne                   Infos                      Neuigkeiten                  Nachrichten                    Neues                   Links                    Kolumne                Links               Kolumne

➽  Neuer Termin....   

➽  Post v.  MPräs.

➽  Post von Henry   

➽ Klicken, um  viele Optionen  anzuzeigen! 

➽ Dies Seiten sind PC und Tablett optimiert! 

                 

➽ Smartphone: bitte unser  » App  benutzen!

 

 
 
 

Grundrente – Lebensleistung anerkennen

Nach dem Arbeitsleben ordentlich abgesichert zu sein, ist ein Kernversprechen des Sozialstaats. Wir wollen dieses Versprechen für die nächsten Jahrzehnte erneuern – und haben wichtige Maßnahmen in der Rentenpolitik durchgesetzt.

         SPD 

 Wir dürfen Unternehmen nicht im Regen stehen lassen

14:58  - 17.01.2021, SPD-Bundestagsfraktion aktuelles   SPD  «

Wir brauchen dringend eine Verlängerung der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht, fordert SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese. 

 
2018 ↗

 

       ➣   Henry grüßt im

   Dezember, herzlichst!

 

 

2016 ↗

 2020     ↗     Vollbild:     ↗         

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 


➣ Trauer um Manfred Lindemann:

† 15. Dezember 2020  (Foto: 12. August  2020)  † 15. Dezember 2020 (Foto: 12. August 2020)                    " Loslassen, wo wir festhalten möchten, Weitergehen, wo wir stehen bleiben möchten.

Das sind die schwierigsten Aufgaben vor die uns das Leben stellt..." 


HENRYeinVIDEO"
Eine Videopost von Henry!  






^          ➽ Gequetschte Demokratie ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  ➣ Wir haben es geschafft:                      

Die Frauenquote kommt!                          

 

 

 Wir haben mit Olaf Scholz darüber gesprochen!            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Henry schreibt:                     13.12.20 

Henry schreibt:   ⇦               22.11.20 

Henry schreibt                  19.11.20                      Zur Galerie - dynamisch                                                                                          60plus Galerie - exklusiv 

 

 

 Macht es gut und bleibt bitte gesund. 

 
Euer Henry Joelifier

 

 ➽    Bericht von Lothar  (07.12.20)

 ➽    Bericht von Lothar  (17.11.20)

Post an:  60plus@os-landkreis.de
                                                                                                                                                                                                                       

                                                                                                                                                                                                        

...etwas Besonderes für die kleine Pause!

oh

Oh...

 

Medizin, ElektronikStudie verzeichnet Abhängigkeit der EU von China in 103 Kategorien

Die Europäische Union wäre ohne Lieferungen aus China teils aufgeschmissen.
Besonders bei einzelnen Medikamenten und Bausteinen für Hightech-Produkte gibt es laut einer Studie kritische Abhängigkeiten.
18.11.2020, 12.54 Uhr  - 
 
 

 

Das lange Warten hat sich gelohnt: 

                                                                                         ➽  Die Konzentration auf Risikogruppen ist richtig...

 

 

 

Spahn hatte bereits angekündigt, auch die Pflegebedürftigen in stationären Einrichtungen entlasten zu wollen.

Die staatliche Pflegeversicherung ist lediglich vorgesehen, um einen Teil der Pflegekosten abzudecken.

Wenn über die feste Pauschale die Pflegekosten nicht abgedeckt werden können,  ➽ fällt ein Eigenanteil an.

 

 

    

Das lange Warten hat sich gelohnt:    Herzlichen Glückwunsch an

     Joe Biden und Kamala Harris.                       

Die Mehrheit der Wähler*innen hat ihre Stimme für gesellschaftlichen Zusammenhalt und ➽ gegen Ausgrenzung erhoben. 

 

                                   ➽ Kommt Donald Trump ins Gefängnis?

 

Wir waren dabei, diese Wahl zu gewinnen, sagt er.

Und fügt dann hinzu:

Offen gesagt haben wir diese Wahl gewonnen.              

Seit Monaten hat Trump das Feld dafür bereitet, ein ihm nicht genehmes Wahlergebnis anzuzweifeln. Nun ist es soweit. 

 

 

Der amtierende US-Präsident kämpft einen  zunehmend einsamen Kampf.  ➽  Der Kommentar von Henry

 

60plus - Service: Immer mehr Menschen in Niedersachsen sind von Armut bedroht – viele von ihnen wissen es allerdings nicht. Um für dieses Thema zu sensibilisieren, hat der Sozialverband Deutschland (SoVD) in Niedersachsen die Kampagne „Wie groß ist dein Armutsschatten?“ gestartet. Vorläufiger Höhepunkt der Kampagne ist eine Demonstration vor dem Niedersächsischen Landtag am 11. November 2020 von 11 bis 12 Uhr – selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden Sicherheitsbestimmungen. 06.11.20

 

ErnährungWissenschaftlich erarbeitete verbindliche Zielmarken für die Reduktion von Zucker, Fett und Salz werden dafür sorgen, dass verarbeitete Lebensmittel tatsächlich gesünder werden. 

 

                                                     

     

                                                                                                                                                     29.10.20   >5/20205/2020

 

 

Gregor & ThomasGregor & Thomas

 

 

 

 

Thomas Oppermann prägte unsere Partei über viele Jahre.

Nun ist er überraschend gestorben. Hier ein Foto mit unserem Kolumnist Gregor. 

 

spiegel.de

➽  Nachruf auf Thomas Oppermann

Der Bassist

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verbesserungen gefordert:

26. Oktober 2020, 16:24 Uhr Aktualisiert am 26. Oktober 2020, 16:26 Uhr - GtH

Verdi-Chef fordert mehr Pflegepersonal


Potsdam (dpa) - Nach der Tarifeinigung für höhere Einkommen in der Pflege dringt Verdi-Chef Frank Werneke nun auch auf mehr Personal in den Kliniken und Pflegeeinrichtungen.                                                                                                     

 

gregorpostJH"
 LEBENSERWARTUNG -  14% unter 65!


 










 J


eder Siebte stirbt

  vor Erreichen des

» Rentenalters



insgesamt 14,4 Prozent der Verstorbenen waren im Jahr 2019 unter 65 Jahre –

und erreichten damit nicht das gesetzliche Rentenalter.                                GtH - 27. 10. 20

Pensionszusagen setzen öffentlichen Haushalten zu

In den kommenden Jahren gehen die geburtenstarken Jahrgänge in den Ruhestand. Für die öffentlichen Haushalte führt dies zu steigenden Ausgaben bei den Pensionen für Bundes- und Landesbeamte. Auch wenn die Entwicklung seit Jahren absehbar ist, sind Versorgungsrücklagen Mangelware.

 JH/GtH - 24.10.20

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

lotarhenryJH"
 Informationen von Lothar und Henry :

Oft genug und mit unverständlicher Form zur Sprache gebracht. Lothar (Bundesvorsitzender 60 Plus + finanzpolitischer Sprecher hat Dies umfangreich aus SPD Sicht dargestellt. Liebe Genossinnen und Genossen, in den Medien konntet ihr in letzter Zeit viel über das Thema Wirecard und angebliche Fehler der Bundesregierung beim Thema Cum-Ex lesen und hören.
Mit den beigefügten Informationen möchte ich Euch gerne auf einen aktuellen Stand bringen. Bei Fragen könnt ihr Euch natürlich gerne melden. 
Viele Grüße Euer Lothar
Viele Freude beim Lesen.
   




.

 

 

 

 

ausklapperistNostalgi"
2018 - Das ist Nostalgie! JH  -audiovisuell-
     ls und stop gross ok
 
    Lupe
auskNRHENRY5433klapper
 Sind die Jungen rücksichtslos und haben keinen Respekt vor älteren Menschen...?


Oder verweigern die Alten Neues – Sowie plündert eine Generation die andere aus?
Sind die Klischees  berechtigt?  Fest steht, dass im Aufeinandertreffen der Generationen viel mehr steckt, als nur Konflikt.
Sprechen die verschiedenen Generationen überhaupt noch die gleiche Sprache?

Jung gegen Alt jedoch empfehlenswerter Jung mit Alt

„Wir brauchen die Herausforderung der jungen Generation, sonst würden uns die Füße einschlafen.“
Willy Brandt

Warum die beunruhigenden Darstellungen?

Die Überschrift in der NOZ Vom 20.10.20 ist die Ursache!

Ältere Menschen werden angepöbelt.

Hat Corona diese Verhaltensweise verursacht?
 

Wir von 60 Plus verstehen die Ungeduld unserer Jungen.

Das Verständnis der Jungen für die langsameren Bewegungsabläufe unserer Generation sind erkennbar dominanter.
Wir setzen darauf, dass die Darstellungen im genannten Artikel nur Einzelfälle sein können und hoffentlich nur aus Druck und Hektik entwickelt wurden.

Diese Vorgänge beruhen sehr oft auch auf Gegenseitigkeiten.

Das Gemeinwohl wird die Stärkung der zukünftigen Generationen nur über das Verständnis:


Jung mit Alt sichern!

Das Bestreben der Gruppe 60 Plus  und unsere Agitationen gehen konsequent in das aufeinander Zugehen. Wissen wir doch jeder Mensch ist in der Lage Vorteile zu offerieren.

Lasst es uns versuchen Aufeinander zu zugegen!

Davon wird das Gemeinwohl sich emotionell bereichern mit stärkenden Perspektiven.


Herzlichst
Henry Joelifier

 

 

 

 

Die Sorge ist die anstehende Wahl in Amerika:  

ls und stop gross ok
 


America first:

Die Politik des US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump beunruhigt die Deutschen weit mehr als eine schwere Erkrankung oder eine Infektion mit dem Corona-Virus – in Ost und West, bei Männern und Frauen. 

Unterschiede zeigen sich jedoch in den Altersgruppen: Während die Angst vor einer Krankheit vor allem die Bürger der Altersgruppe 60 + umtreibt, bedrückt Corona auch die Jüngeren. 

In der Corona-Krise befürchtet etwa jeder zweite Befragte, dass die Lebenshaltungskosten steigen und dass die Steuerzahler für die EU-Schuldenkrise zur Kasse gebeten werden. 

Beeindruckend ist dennoch , die, bis auf die geringen Unbelehrbaren, die ausgesprochen starke Solidarität Aller im Miteinander + Füreinander!

Wir 60plusler erkennen, die gesunde Abstandswahrung, verstärkt das innerliche Zusammenrücken. Eine wohltuende Wahrnehmung, die das Gemeingut über manche Krisen stärkend hinweghilft. 

Glück Auf, bleibt gesund und vergesst bitte nicht die Freuden im Alltag! 

Euer Henry   +++   +++

 

 

 

 

ausklapdddddAKHJ"
Fakten Check von Hart aber Fair  (Arbeitskreis)

Liebe Freunde des Arbeitskreises,
der Fakten Check von Hart aber Fair:
ls und stop gross ok
 

Uwe Janssens über Ärzte und Pfleger
Nach Ansicht von Uwe Janssens wurde die Pflege in den vergangenen Jahren vernachlässigt. Während Ärzte zwischen den neunziger Jahren und 2017 einen Zuwachs von 70 Prozent verzeichneten, sei die Zahl der Pfleger um gerade einmal vier Prozent gestiegen.
 Es stimmt, dass die Zahl der Ärzte im Zeitraum zwischen 1990 und 2017 deutlich stärker zugenommen hat als die Zahl der Pflegekräfte. Allerdings können die Anstiege in unterschiedlichen Kategorien beleuchtet werden. Betrachtet man die Zahl der Krankenhaus-Ärzte, so arbeiteten nach Angaben der Bundesärztekammer im Jahr 2017 rund 195.500 Ärzte im stationären Bereich. Das sind tatsächlich etwa 70 Prozent mehr als noch 1990 (rd. 118.000). Im Jahr 2019 waren bereits etwa 207.000 Ärzte in Krankenhäusern beschäftigt. Im Vergleich zu 1990 ist dies sogar ein Anstieg von 75 Prozent. Schaut man auf die Gesamtzahl der Ärzte, so lag die Steigerung zwischen 1990 (237.500) und 2019 (402.119) bei 69 Prozent.
Die Zahl der vollzeitbeschäftigten Pflegekräfte in Krankenhäusern ist demgegenüber nur leicht gestiegen. Daten des Instituts für Arbeit und Qualifikation der Uni Duisburg-Essen und des statistischen Bundesamtes zeigen, dass 1991 326.100 Pflegekräfte in Krankenhäusern beschäftigt waren. 2017 waren es mit rund 328.500 gerade einmal 1,3 Prozent mehr.
Deutlich gestiegen ist in den vergangenen Jahren dagegen die Zahl der Beschäftigten in Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten. Nach Angaben des statistischen Bundesamtes waren 1999 rund 625.000 Menschen in Pflegeeinrichtungen beschäftigt. Hiervon arbeiteten rund 441.000 in stationären Einrichtungen. Bis zum Jahr 2017 stieg die Gesamtzahl der Beschäftigten in der Pflege auf 1,15 Millionen an. Im Vergleich zu 1999 ist dies ein Zuwachs von etwa 85 Prozent.
Uwe Janssens hat also bezüglich des geringen Anstiegs von Pflegekräften in Krankenhäusern recht. Bei Pflegepersonal in Heimen und ambulanter Pflege sieht es anders aus.
 
Bernd Meurer über allgemeinverbindliche Tarifverträge
Bernd Meurer sagt, 99 Prozent aller Tarifverträge sind nicht allgemeinverbindlich.

 
Nach Daten des aktuellen Verzeichnisses der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge aus dem Jahr 2017 sind es sogar nur 0,6 Prozent. Bundesweit gibt es laut Tarifregister etwa 73.000 gültige Tarifverträge. Hiervon wurden nach Angaben des Bundesarbeitsministeriums 443 für allgemeinverbindlich erklärt. Die Zahl der jährlich als allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge hat nach Angaben des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW Köln) in den vergangenen Jahren deutlich abgenommen. Wurden im Jahr 2000 noch 104 Tarifverträge für allgemeinverbindlich erklärt, waren es im Jahr 2017 gerade einmal 14. Das Bundesarbeitsministerium kann einen Tarifvertrag im Einvernehmen mit Vertretern von Arbeitgebern und Arbeitnehmern für allgemeinverbindlich erklären. Hierfür muss ein öffentliches Interesse bestehen. Wann und unter welchen Voraussetzungen ein solches öffentliches Interesse als gegeben angesehen werden kann, regelt Paragraf 5 des Tarifvertragsgesetzes.


Andreas Westerfellhaus über die "Pflege-Comeback-Studie"
Andreas Westerfellhaus sagt, 48 Prozent der Berufsaussteiger können sich vorstellen, wieder in der Pflege zu arbeiten, wenn sich die Rahmenbedingungen verbessern. Dies habe die “ Pflege-Comeback-Studie“ ergeben.

Die Zahlen stimmen. Der Medizinproduktehersteller Hartmann hat die Studie vor zwei Jahren in Auftrag gegeben. Demnach können sich tatsächlich 48 Prozent der ehemaligen Pflegekräfte eine Rückkehr in den Beruf vorstellen, wenn sich die Voraussetzungen im Pflegebereich verbessern würden. Hochgerechnet entspricht das einem Potenzial zwischen 120.000 und 200.000 Pflegekräften, die der Pflegebranche wieder zur Verfügung stehen könnten, so die Autoren der Studie. Die Mehrheit der Befragten wünscht sich vor allem Verbesserungen der Strukturen und Arbeitsbedingungen (42 Prozent). 36 Prozent erwarten mehr Personal in den Pflegeeinrichtungen und für 30 Prozent müsste die Bezahlung besser sein.
             
Henry Joelifier

 

Liebe Freunde des 60 Plus Vorstandes,

derzeit erleben wir durch Corona eine schmerzhafte Kontaktsperre. Ein fataler Umstand, der das Gemeinschaftsgefühl nicht fördert.

ausklapperJlauterbachH"
Corona: - Karl Lauterbach  JH    -  16.10.20  -  incl. Audio

Karl Lauterbach

          antwortet auf eure Fragen zu Corona!
          Werden Kitas wieder schließen müssen? Welche Maske ist die
          richtige? Was lässt die Fallzahlen eigentlich am meisten steigen? Ihr
          habt uns eure Fragen hier als Sprachnachricht geschickt. Wir haben sie
          unserem Gesundheitsexperten Karl Lauterbach weitergeleitet. Er hat
          sich die Zeit genommen, möglichst viele davon persönlich zu
          beantworten. Wenn ihr das hören möchtet, drückt den Button.
         

  

 

 Erwin - Oktober 2020 / Neuenkirchen

Neuenkirchen

braucht die SPD Neuenkirchen braucht dich!

 

10 Millionen Rentner bekommen weniger als 1.250,- Euro im Monat, fast jeder Dritte sogar noch weniger als 1.000,- Euro - und das trotz 40 Jahre Beitragszahlungen und mehr.

Wer sein Leben lang arbeitet, muss endlich eine Rente erhalten, von der man auch leben kann! 

 

 

ls und stop gross ok
  PFLEGE

 

ARBEITSGRUPPE GESUNDHEIT - Sprecherin: Sabine Dittmar

Unsere Gesellschaft wird immer älter und die Zahl der Pflegebedürftigen steigt kontinuierlich an. Für uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Deshalb brauchen wir ein Gesamtkonzept Pflege.

 

Zur Diskussion:

Fraktionsvizin Katja Mast unterstützt den Vorschlag von Arbeitsminister Hubertus Heil für ein Recht auf mobile Arbeit. 

Arbeitsminister Hubertus Heil plant die Einführung eines Rechts auf Homeoffice.
Bei der Haushaltsdebatte im Bundestag sagte er nun, er wolle bald Vorschläge dazu vorlegen.
Die soll es auch dazu geben, wie auch im Fall von Homeoffice die Arbeitszeitgesetze eingehalten werden. 

textbildpluslink


Bild-Name

1B

                                                                    Berliner Straßenbahn vor 30 Jahren: 

                                                                         Deutschland ist eins: vieles !

      

ausklapperGERECHTIGKEIT JfotogifH"
 SPD 60plus: Genauso viele Frauen wie Männer! 

Wir wollen, dass genauso viele Frauen wie Männer in den Parlamenten vertreten sind. 

Wer da was gegen hat und warum das erste Parité-Gesetz Deutschlands in Brandenburg vor Gericht steht - dazu hat uns Klara Geywitz schnell eine Sprachnachricht aus dem Brandenburger Landesverfassungsgericht geschickt.

Wenn ihr die Nachricht hören wollt:


ausklaotogipicfHplus"
Sitzung des GF Kreisvorstandes SPD 60 plus - AG Pflege - im August in Hagen a. T. W.

Hier die Fotos...                      


                       ^  Lupe:

 

Mit ➽ Spannung wird erwartet, für welchen Kurs sich die Union im Wahlkampf entscheidet. Eine von der Regierung eingesetzte Rentenkommission war sich vergangenes Jahr uneins, ob die Altersgrenze zur Rente weiter angehoben werden soll.

 

 

Der Schutz von Gesundheit und Leben ist ein Grundrecht!  - SPD                                www.spd.de › Aktuelles

 

    

Das muss man zur Grundrente wissen

Netto ist es bei der Grundrente ungefähr so viel an Geld wie bei der Grundsicherung.
Nur bei der Grundrente muss der Bürger nicht alles komplett offenlegen und alle Ansprüche erfolgen dann ganz einfach:   GtH 21.10. 2020  

 

 

            

           

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                     ⇧ Lupe

spd1aHJ"
SPD - Ende Oktober geplanten Landesparteitag!

Als wir entschieden haben, den für Ende Oktober geplanten Landesparteitag abzusagen und stattdessen einen außerordentlichen Parteitag ausschließlich digital durchzuführen, war das vor allem eine Vorsichtsmaßnahme. Natürlich hatten wir gehofft, dass die Anzahl der Corona-Neuinfektionen nicht so schnell steigen würde. Leider zeigt uns die aktuelle Entwicklung, dass es die richtige Entscheidung war, auch wenn wir sie nicht gern getroffen haben. 
 
Natürlich ist es schade, dass wir uns nicht persönlich sehen und an einem Ort gemeinsam diskutieren können. Denn neben der politischen Diskussion ist es doch das Zwischenmenschliche, das Wiedersehen von Freundinnen und Freunden, was einen Parteitag ausmacht – egal ob die Bundes- oder die Landes-SPD, der Bezirk oder der Unterbezirk einlädt. Dennoch freue ich mich auf unseren Landesparteitag. Denn wir haben viel zu diskutieren. Unter anderem werden wir uns in unserem Leitantrag den drei folgenden Themen widmen:
 
Folgen der Corona-Pandemie für das Gesundheitssystem: Wir haben in den letzten Jahren viel investiert – auch und vor allem in das Gesundheitssystem und eine flächendeckende medizinische Versorgung im ganzen Land. Dass das richtig war, zeigt diese Pandemie. Deswegen ist unser Ziel klar: Wir müssen auch weiterhin in ein flächendeckendes, stabiles und öffentliches Gesundheitsdienst investieren. Dabei streben wir auch Verbesserungen für Pflegekräfte an.
 
Unterstützung der Arbeitnehmer/innen: Im vergangenen Jahr hatten wir mit über drei Millionen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten ein Rekordniveau – und gleichzeitig die niedrigste Arbeitslosigkeit seit der Wiedervereinigung. Die Folgen der Pandemie haben zu einer Vollbremsung der wirtschaftlichen Entwicklung in unserem Land geführt. Wir müssen deshalb jetzt Unternehmen unterstützen, zu investieren und Beschäftigung zu sichern. Doch auch der Klimawandel und die Digitalisierung stellen die Unternehmen vor große Herausforderungen. Als SPD wollen wir diese Transformation begleiten und unterstützen, gleichzeitig jedoch sicherstellen, dass sie sozialverträglich stattfindet. Wir stehen für Klimaschutz und Industrie, wir sehen die Digitalisierung und neue Technologien als Chancen, Arbeitsplätze in Niedersachsen zu erhalten und zu schaffen.
 
Sozialer Wohnungsbau: Immer mehr Menschen haben Schwierigkeiten, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Wir wollen den Ausbau von bezahlbarem, barrierefreiem Wohnraum und Sozialwohnungen massiv vorantreiben. Deswegen wollen wir eine Landeswohnungsbaugesellschaft einrichten, die als zusätzliche Akteurin auf dem Wohnungsmarkt agiert.
 
Diese Vorschläge und viele weitere werden wir am Samstag diskutieren. Unser Niedersachsen wird gut durch die Krise kommen, wenn wir jetzt die richtigen Weichen stellen und das wollen wir am Samstag gemeinsam mit Euch machen. Ich freue mich auf den Austausch mit Euch.
 
Den Landesparteitag könnt ihr am Samstag ab 10.00 Uhr im Live-Stream auf der Facebook-Seite des Landesverbandes und auf www.spdnds.de/lpt2020/ verfolgen. 
 



Liebe Grüße
Eure Hanna
Generalsekretärin
Deine Meinung:

     

 

    26. 10. 20

20. 10. 20

 

 ▶ Infektionszahlen steigen rasant

Wie ist die Corona-Lage in Europa?   

 

NACHRICHTEN!NACHRICHTEN!

                        ^ Audiovisuell & aktuell  

 

Was jetzt?Was jetzt?      12. 10. 20

             Das Klicken

  auf   

       blaue   

Pfeile bringt dich weiter!        

 

 

 

 

 

Gefrorene Zeitbomben

Permafrostgebiete der Nordhalbkugel.

Temperaturveränderung im kontinuierlichen Permafrostboden! 

      Newsletter der                    60plus AG

Diashow ▶ 

  

 

      TELE -  GRAMME  

NIEMANDEN           ALLEIN          LASSEN

 

 

 

„ Man ist dem Herzen Gottes

Nirgendwo näher als in seinem

Garten! „

                                  Anmerkung der Redaktion: Ganz schöner Garten!

 

Es grüßt Euch herzlich

Henry Joelifier, 1.Vorsitzender

 

 

 

SEITE 2  SEITE 3 SEITE  4     +HEUTE   +THEMEN        

PAUSE: ◀                     t1

i. A. Jörg Hertel - Melle / Buer - © - 2020  

Für den Inhalt der Seiten und Links - unter anderem bei SoVD. AG 60plus, OsLAN.de, OsLand.de und Info 49.de sind allein verantwortlich die auftraggebenden bzw. jeweiligen Verbände, Vereine, Besteller und Unternehmungen. - Auftraggeber und verantwortlich ist u. a. die                                                                                                                 SPD, AG 60plus LK OS 60plus@OS-Landkreis.de © 2019. All Rights Reserved. i.A. Jörg E. Paul                                                                                       Hertel/JoHe / Internetseiten: www.joerg-hertel.de